Portrait

1985 Siegward Tesch gründet die Firma Tesch Inkasso mit nur drei Mitarbeitern. Das Unternehmen erkennt den steigenden Bedarf an Dienstleistungen im Segment Forderungsmanagement. Unter anderem in der wachsenden Mobilfunkbranche kann als erster Großkunde 1995 die T-Mobile gewonnen werden.

1999 Das Anwaltsbüro Tesch Service wird zur anwaltlichen Beitreibung offener Forderungen gegründet.

2006 Das Unternehmen expandiert weiterhin stark und erschließt neben den bereits bestehenden weitere Endmärkte. Das Mandantenspektrum wird um Finanzinstitute erweitert, 2007 folgen weitere Mandate im Bereich der Energiewirtschaft, 2009 wird mit einem Großmandat aus dem Bereich der Versicherungen auch diese Branche erschlossen.

2008 Siegward Tesch zieht sich mehr und mehr aus dem Geschäft zurück und überträgt die Verantwortung für das operative Geschäft auf Lena Nowak und Robert Weidmann, die ab 2010 die Geschäftsführung übernehmen.

2012 wird das Unternehmen veräußert. Avedon und das Management um Nowak und Weidmann übernehmen 100 % der Anteile an der Tesch Unternehmensgruppe.

2013 erhält die Tesch Unternehmensgruppe Zuwachs durch die Fusion mit der Transcom CMS Forderungsmanagement GmbH. In diesem Zusammenschluss haben sich zwei erfahrene Inkassospezialisten verbunden, die durch einen geschlossenen Marktauftritt in der Lage sind, beste Ergebnisse für ihre Kunden zu erzielen.

2015 Thomas Dold wird neuer CEO der Tesch Unternehmensgruppe, Frank Wedekind wird CFO. Gemeinsam mit dem Management wird das Wachstum weiter vorangetrieben, sodass

2016 die Tesch Unternehmensgruppe durch den Erwerb der mediafinanz AG mit Sitz in Osnabrück weiteren Zuwachs verzeichnen kann. Im gleichen Jahr wird Sebastian Ludwig CSO. Seit September 2016 ist die Tesch Unternehmensgruppe Teil der GFKL Lowell Gruppe

Heute beschäftigt das ehemalige Einzelunternehmen rund 400 Mitarbeiter an den Standorten Wiehl / Gummersbach bei Köln, Krefeld und Osnabrück und betreut rund 10.000 aktive Kunden mit einem Forderungsvolumen von zwei Milliarden Euro.