Gerichtliches Mahnverfahren

Wir sichern Ihre Forderung.

Wenn ein Mahnverfahren vor Gericht eingeleitet werden muss, verfolgt unsere Rechtsabteilung mit unseren internen Rechtsanwälten oder unsere Vertragsanwälte Ihre Interessen, um Ihre Ansprüche mit einem Mahnbescheid gegenüber dem Schuldner durchzusetzen.

Manchmal reicht das vorgerichtliche Inkasso nicht aus. Dann müssen gerichtliche Verfahren eingeleitet werden, um Ihre Forderungen durchzusetzen. Unsere erfahrenen Rechtsanwälte prüfen die Wahrscheinlichkeit der Durchsetzung vor Gericht und sichern Ihre Außenstände.

Da im gerichtlichen Prozess die meisten Kosten entstehen, wird durch unser Scoring bzw. Schuldnerprofiling die Erfolgswahrscheinlichkeit ermittelt.

Unsere Leistungen im Überblick:

  • Optionales Anwaltliches Aufforderungsschreiben
  • Bonitätsprüfung, Schuldnerscoring
  • Anschriftenermittlung, Erbenermittlung
  • Durchführung Telefoninkasso
  • Titulierung
  • Einleitung und Durchführung streitiges Verfahren
  • Fortlaufende Kontaktaufnahme mit dem Ziel einer effizienten, zeitnahen und gütlichen Einigung
  • Ermittlung und Feststellung pfändbarer oder interventionsfreier Vermögenswerte zwecks Vorbereitung der gezielten Zwangsvollstreckung
  • Durchführung der Zwangsvollstreckung in bewegliches oder unbewegliches Vermögen bis zur Pfändung, Haftbefehl und Erzwingung zur Abgabe der Vermögensauskunft
  • Verwertung von Kreditsicherheiten
  • Überwachung der Vermögensverhältnisse bei voraussichtlich vorübergehender Zahlungsunfähigkeit der Schuldner
  • Insolvenzanmeldung und Überwachung der Quotenzahlen